Farben mischen: Komplementärfarben/Grau Ausmischungen in der Ölmalerei

eingetragen in: Blog, Deutsch | 3

 

Die Farben, die sich im Farbkreis gegenüber liegen, nennt man Komplementärfarben. Direkt nebeneinander gesetzt, vertsärken sie sich in ihrer Wirkung. Mischt man sie jedoch mit der gegenüberliegenden Komplentärfarbe, neutraliesieren sie sich und ergeben wunderschöne Grautöne mit denen man malen kann. So werden z.B. die Wolken nicht nur Fadgrau im Gegensatz zu reinen Schwarz/Weiß Ausmischungen, sondern diese leuchten von Innen heraus.

Unten habe ich ein paar Beispiele notiert: Wenn kein Hinweis vor der Nummer steht handelt es sich um Sennelier, R= Rembrand, L=Lukas ( da brauche ich die Farbe nur auf)

 

Das ist letztendlich wie bei den Pastellpigmenten. Ich verstehe jetzt wesentlich besser, wie die Farben entstehen und wie sie ihre Wirkung verstärkt entfalten können.

 

Skizze: Ausstellung Melbye im Altonaer Museum

eingetragen in: Blog, Deutsch | 0

Skizzenbuch: Gouache, Bleistift, Ink

Während der Führung meinte die Kusthistorikerin, Melbye sei jetzt nicht gerade dafür bekannt, dass er viel »Bildpersonal« benutzt hat. Den Begriff muss ich mir merken.

Das Altonaer Museum besitzt eine schöne Sammlung an Galionsfiguren und diese hier wacht im Bereich der Cafeteria. Die erste Skizze konnte ich noch mit Bleistift vor Ort machen, die Kolorierung erfolgte dann zu Hause.

Ölmaterialien

eingetragen in: Blog, Deutsch | 1

In Letzter Zeit häufen sich die Anfragen, welche Materialien ich benutze.

Hier die Antwort:

Ich bin ein großer Fan von den Produkten der Firma Gamblin.

Gamsol als die Terpentinalternative.

Neo Megilp als zusätzliches Malmittel, um den Fluss zu erhöhen.

Solvent Free Gel als toxisch freies Malmittel.

 

Während die Gamblin Produkte nicht ganz toxisch frei sind, nutze ich als Alternative die Produktline von Sennelier.

Als Abschlussfirnis verwende ich den den Universalfirniss von Schmincke.

 

 

 

Anton Melby im Altonaer Museum

eingetragen in: Blog, Deutsch | 4

 

 

Selten hat mich ein Marine Maler so beeindruckt wie der dänische Künstler Anton Melby. (1818-1875).

Eigentliche habe ich es ja nicht so mit Marine Malern, aber Melby bildet die absolute Ausnahme. Die Ausstellung ist wunderschön gehängt und alle Bilder sind von höchster Qualität. Das Wasser und die Wellen/Wolken leuchten um die Wette. Ein absolutes Muss, wer Seestücke und Wellen mag.

Die Ausstellung läuft nur noch bis Sonntag, dem 4. Februar im Altonaer Museum.

Übrigens mit neuer, ausgezeichneter Gastronomie: Schmidtchen im Museum

Am Skagerrak

eingetragen in: Blog, Deutsch | 3

Am Skagerrak, Pastell, 40x 70cm, Astrid Volquardsen

Das Bild »Am Skagerrak« hat eine neue Besitzerin gefunden.  Als es gerahmt in meinem Wohnzimmer stand, spürte ich sofort, wie es mich zurück nach Skagen in Dänemark zog. Das war schon eine magische Woche mit magischen Licht als ich im September 2012 eine Woche mit Susanne Mull dort oben verbrachte. Seelenfutter.

 

Foto: Susanne Mull

 

 

1 2 3 4 5 6 7 95