Auslaufen zum Anspannen

7

Auslaufen zum AnspannenAuslaufen zum Anspannen
30×30 cm, 2011,© Astrid Volquardsen, 2011

Im Winter bildet sich auf der Elbe häufig das sogenannte Pfannkucheneis. Dies gibt dem Hafen und der Elbstimmung seinen ganz eigenen Reiz und zaubert eine Lichtstimmung, wie man sie nur im Winter hat.
Übrall im Hafen liegen und sieht man Schlepper, welche die großen Schiffe zu ihren Liegepositionen am Kai bringen.
Bei diesem Bild sieht man eine für Hamburg sehr typische Szene, wenn ein Schlepper ausläuft, um einen der großen Pötte zum Anspannen entgegen zu fahren.

7 Responses

  1. Elke
    | Antworten

    Ich liebe dieses Bild ! Die Stimmung kenne ich aus meiner Heimatstadt
    am Hafen auch und sie gibt das wieder was ich liebe: die Weite der Landschaft, das besondere Licht und die ruhige Geschäftigkeit des Hafenalltags.
    Wie toll der Hintergrund geraten ist! Wie schaffst Du das?
    LG Elke

    • Astrid
      | Antworten

      Hallo Elke,
      Danke schön! Das »Geheimnis« beim Hintergrund besteht in den Tonwerten und der Nicht-Intensitivität der Farben.

  2. juliatepasse
    | Antworten

    Hallo Astrid,

    als Wahlhamburgerin hinterlässt dieses Motiv einen besonderen Eindruck bei mir!! Die Stimmung ist einfach Klasse, sehr gut umgesetzt!!!

    Beste Grüße,

    Julia

    • Astrid
      | Antworten

      Hallo Julia,
      danke fürs Vorbeischauen und Kommentieren. Hamburg ist aber auch eine wunderschöne Stadt und es freut mich, dass du es in meinem Bild wieder findest.

  3. maria paterson
    | Antworten

    HI Astrid, your work is very beautiful and skilled, ive enjoyed looking at your masterful landscapes.

    • Astrid
      | Antworten

      Hi Maria,
      thanks very much for your kind words.

  4. Steffi Decker
    | Antworten

    Hallo Astrid,
    ich schaue öfter in deinen Blog, ob es etwas Neues gibt. Und jedes Mal, wenn ich dieses Bild sehe, bin ich fasziniert von den ersten zarten Sonnenstrahlen, die durch das Motiv fluten. Dies wunderbare Morgenstimmung ist einfach unglaublich schön!

    Liebe Grüße, Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.