Abendstimmung an der Förde

7
Fördestimmung am Abend
Abendstimmung an der Förde, Gouache, 5 x 9 cm, Astrid Volquardsen, 2020

 

Meine Künstler Bekannte und ich haben eine 20 Stroke – Challenge nach Nathan Fowkes gestartet. Es gilt mit 20 Pinselstrichen die Stimmung einer Landschaft einzufangen. Als erstes muss ein dicker Pinsel her (25mm),um das Gefissel zu überwinden.

 

 

 

 

 

Endlich… plein air!

13

Leider wurde bei mir vor zweieinhalb Jahren ein Hirntumor diagnostiziert, der teilweise nur entfernt werden konnte. Er ließ mich rechtsseitig gelähmt, mit Aphasie und mit Epilepsie zurück. Da dies meine Arbeitshand ist, war es ein langwieriger Weg meine Motorik zurückzuerobern.  Ich habe ein Motto: »Was du heute machst, kann dein ganzes Morgen beeinflussen«. (Ralph Marston) Nach diesem Motto nähere ich mich meiner Motorik, Konzentration, Ausdauer und dem Leben.

Das Foto zeigt mich, nachdem ich zweieinhalb Jahre später die Pleinair-Malerei wieder aufgenommen habe!

 

Im Leben läuft alles darauf hinaus:

Beim Leben geht es um Entscheidung und Einstellung.

 

Dieser Beitrag richtet sich an jene Menschen, deren Leben aus den Fugen gerät und eine unerwartete Wendung nimmt.

NIEMALS, NIEMALS AUFGEBEN.

 

.

Blindzeichnen

1

Ich entdecke gerade neu das sogenannte »blind« Zeichnen.

Es ist blind genannt, weil ich nur auf meine Vorlage fixiert bin und nicht auf mein Zeichenblatt schaue. Ich umgehe damit ein kritisieren (in der linken Gehirnhälfte beheimatet), sondern unterstütze das Hinübergleiten in meine rechte Gehirnhäfte.

Üblicherweise setzt man den Stift dabei nicht ab und verfolgt nur langsam die Kontur. Aber mir geht es in erster Linie (wortwörtlich) um das erfassen der Form und Linie. Zudem hat es den erwünschten Nebeneffekt, dass es enorm meine Konzentration und Motorik fördert, die noch immer in Mitleidenschaft gezogen sind. Desweiteren verbessert es meinen Bleisteiftduktus von diesem Kleinsch… zu einer großzügeren Ausdrucksweise.

Sizze 1. Ich befinde mich noch in meiner linken Gehinhäfte.
Diesen Schreibfehler lass ich mal so stehen.

Skizze 2. Jetzt bin ich in der rechten Gehirnhälfte angekommen.

Als super genial empfinde ich die Bücher von Rien Poortvliet (Auf dem Lande). Die Gefahr besteht natürlich, dass ich zu sehr den Duktus übernehme. Aber mir kommt seine Art und Weise des Skizzierens meiner sehr entgegen. Zumal ich kopftechnisch noch einfach nicht soweit bin und ich wegen der Covid-19 Zeit schon gar nicht  »entspannt« in einem Kaffee sitzen mag.

Mittsommer

4

Mittsommer, FOTO, 2020, Astrid Volquardsen

1 2 3 4 100