Plein Air Malen am Flensborg Fjord und Workshop mit Tiffanie Mang

13

Foto. Marc Volquardsen

 

Foto. Marc Volquardsen

Nach über einem halben Jahr, Corona bedingt, bin ich wieder am Flensburg Fjord Plein Air malen. Natürlich habe ich die verkehrte Jacke dafür an und ich habe auch vergessen die Brille abzusetzen. Ich war so in Eile, dass ich zusätzlich vergessen habe einen Mallappen mitzunehmen. So much for dry brushing. Aber: Jede Malerfahrung zählt.

Der digitale Workshop mit Tiffanie Mang kam gerade recht. Boah, der hatte es echt in sich. 8 Wochen lang! Hausaufgaben (pro Woche ca. 25 Stunden) mit wöchentlicher 1,5 Stunden persönlicher Kritik; 5 oder 6 Demos, in der sie uns gezeigt, wie sie etwas umsetzt; drei Gastredner (einer davon war Mike Hernandes) . Sie hat bei jedem ihrer Studenten, (insgesamt fünf) sehr auf die individuelle Entwicklung geachtet. Letztendlich kommt es wie immer auf die Aspekte von Tonwerten, Shapes, Design und Komposition an. Ich habe soviel dazugelernt. Für mich war insbesondere neu mit einer limitierten Palette zu malen und nur mit zwei Pinseln. (Ein 2,5 cm flacher Acylpinsel und ein großer runder Pinsel auf cold pressed paper.) Das war wirklich eine Herausforderung für mich, aber ich habe durchgehalten. Und nun muß ich das sacken lassen und für mich herausfinden, wie ich neu erlerntes mit meiner alten Herangehensweise kombiniere.

Ich habe mich entschlossen keines meiner Bilder aus diesem Workshop zu posten. Ich wollte die Freiheit haben auch schlechte Arbeiten in Kauf zu nehmen.

 

 

13 Responses

  1. Beate
    | Antworten

    25 Stunden jede Woche ? Das nenn ich mal stramme Leistung . Ich bin sooooo neugierig auf dein Bilder und deinen Malstil.
    Schöne Grüße
    Beate

    • Astrid
      | Antworten

      Danke. Ich bin dabei auch echt an meine (noch) Grenzen gekommen.

  2. Ich freue mich sehr für dich war bestimmt ein seeeeeehr hartes Stück Arbeit wieder da hin zu kommen . Gratulation

    • Astrid
      | Antworten

      Danke schön. Ja, rückblickend war es ein hartes Stück Arbeit. Aber vorwährtsblickend war es ein easy cake. „Was du heute tust, kann dein ganzes Morgen verändern!“ Stück für Stück.

  3. Höfer
    | Antworten

    Liebe Astrid,
    Es ist so schön von Dir und Deiner Weiterentwicklung zu hören. Es ist so spannend sich auf Neues einzulassen und daran zu wachsen. So geht es mir nach jedem Workshop. Es ist immer ein Schritt aus der Komfortzone.
    Weiter so und alles Gute für Dich.
    Liebe Grüße
    Manuela Höfer

    • Astrid
      | Antworten

      Ja genau, raus aus der Komfortzone.Danke schön.

  4. Irene Bier
    | Antworten

    Liebe Astrid, ich kann nur immer wieder sagen »Glückwunsch « und »Hut ab« vor deiner Energie. Ich freue mich so sehr für dich und auf deine neuen Bilder. Irgendwann werden wir sie sicher bewundern können.
    Bleib achtsam!
    Liebe Grüße , Irene

    • Astrid
      | Antworten

      Danke Irene,
      Ja, ich werde achtsam mit meiner Gesundheit umgehen. Versprochen!

  5. Kerstin Langer
    | Antworten

    Liebe Astrid, wie schön von dir zu lesen -deine Energie ist spürbar und ich freue mich sehr für dich. Neues zu lernen ist immer spannend und lässt uns auf unseren Wegen weiter gehen oder neue finden. Ich wünsche dir ganz viel Freude und Inspiration dabei. Ganz herzliche Grüße Kerstin

    • Astrid
      | Antworten

      Kerstin, schön von dir zu hören! „Pflege deine Neugierde“, dass ist ein Kommentar den ich irgendwo gelesen habe und das ist es. Nur nicht stehen bleiben.

  6. Karin Hoh
    | Antworten

    Liebe Astrid,
    ich ziehe den Hut für deinen Mut sich auf etwas Neues einzulassen !
    Es freut mich, dass du wieder Lust und Kraft hast zu malen, zu lernen, zu probieren was geht und aufgeschlossen bist für Neues.
    Wenn gleich meine Leidenschaft (dank deiner Vorkschops) die Pastellmalerei ist, freue ich mich auf deine Beiträge aus denen
    ich sicherlich vieles lernen kann.
    Liebe Grüße
    Karin

  7. Claudia Langer
    | Antworten

    Liebe Astrid,
    auch ich freue mich wieder von dir zu hören! Habe sehr viel an dich gedacht und bewundere deine innere Stärke!
    Du hast ganz schön Energie da rein gesteckt, aber sicher auch viel Energie aus dieser Erfahrung gezogen!
    Ich wünsche dir alles, alles Gute und freue mich auf deine neuen Bilder!
    Liebe Grüße
    Claudia

  8. Svenja
    | Antworten

    Hallo Astrid!
    Wie schön, dass du wieder zurück bist aus der Blogpause, und dann mit so herrlichen Bildern von der Förde – da schreit gleich alles nach Malreisen!
    Das klingt nach der Art Workshop, die einen noch Jahre später voranbringen mit der eigenen Arbeit, weil man von dem Gelernten noch so lange zehren kann. Wir warten ganz neugierig auf die Bilder, die von dir so kommen in Zukunft :)!

    Viele liebe Grüße,
    Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.