Farbimpression

8
Nach dem ersten Frost,Pastell, 13×21cm,
2010 © Astrid Volquardsen

Obwohl der Großteil der Bäume seine Blätter verloren hat, geht von der Landschaft noch eine enorme Leuchtkraft aus und ein dunkler, roter Farbton liegt in den Bäumen.
Die Farbimpressionen entstehen immer aus der Erinnerung. Sehr bewusst mache ich kein Foto, sondern memoriere vor Ort, was mir wichtig ist. Dann gehe ich ins Atelier und innerhalb von 15 Minuten muß die Farbimpression fertig sein, sonst verschlimmberssere ich nur das Ergebnis.

Diese Farbimpression entstand nach einer Frostnacht, die hinteren Baumhügel liegen noch im blauen Dunst, der mittlere Bereich ist von warmen Tönen beherrscht, während vorne der Frost alles kalt werden läßt.

Ältere Farbimpressionen findet ihr hier.

8 Responses

  1. Barbara
    | Antworten

    Very beautiful!

  2. Astrid Volquardsen
    | Antworten

    Thanks Barbara.

  3. Ingrid Beckmann
    | Antworten

    Hallo Astrid,
    wunderbar, wie Du die Atmosphäre von dunstigem Licht und Kälte eingefangen hast. Gleichzeitig erahne ich den warmen Raum, in dem das Bild entstanden ist.

  4. brian eppley
    | Antworten

    wonderful light. Must have been a magical 15 minutes!

  5. Astrid Volquardsen
    | Antworten

    Hi Brian,
    thanks so much, because you're youself a painter with lots of magic in your pictures.

    Ingrid,
    schön, dass es genauso rüberkommt.

  6. Brian McGurgan
    | Antworten

    Lovely work, Astrid – I always like these Farbimpression pieces. They suggest so much with a minimum of marks.

  7. loriann
    | Antworten

    Memory, well trained, create strong pieces. Love the texture of the fog and the highlight on that tree.

  8. Jala Pfaff
    | Antworten

    I like this one very much. It has a lot of palpably bright energy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.