Plein Air: Norderoogsand

eingetragen in: Blog, Deutsch | 4

  Foto: Marc Volquardsen, 2017

Bei strahlend blauen Himmel (pupsblau) ging die Reise mit den Gebrüdern Hellmann wieder Richtung Norderoogsand. Dieses Mal wollte ich Plein Air dort malen. Meine Vorfreude darauf war so groß, dass, kaum auf dem Sand, alle Pferde mit mir durchgingen. Ich hatte ca. 90 Minuten Zeit, also Staffelei aufgebaut und nichts wie ran ans Bild und zumindest einen Eindruck festhalten. Ich stand direkt im Prielablauf, das warme Wasser umspülte meine Füße und ich vergaß fast alles. Das nennt man im Moment leben, egal, welches Ergebnis dabei herauskommt.

Foto: Marc Volquardsen; 2017

Das Ergebnis war schmerzhafter als geplant. Vor lauter Eurphorie habe ich vergessen mir meine Fußoberseiten einzucremen. Und das mir. Die Eincremetante vom Dienst! Ein dicker fetter Sonnenbrand hat sich auf meinem linken Fuß breitgemacht und leuchtet in einem wunderschönen Rot.

Nun denn, die Untermalung ist fertig und ich werde das Bild im Atelier weiter überarbeiten.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

4 Antworten

  1. Kalle Zangerl
    |

    Wie kann man das verstehen? Untermalung auf dem Fuß?
    Viele Grüße aus dem heißen Südtirol.
    Kalle

  2. Elke
    |

    Das Rot hätte im Bild auch nur gestört :-)
    Ich puste mal…und wünsche Dir weitere, so gelungene »Barfussbilder«.
    Liebe Grüße aus Rostock.
    Elke.

  3. Judy Skulborstad
    |

    Wonderful, Wonderful!!! I agree …… that is what I call living! in the moment!! I see you have the Strada mini …… I am wanting to figure out a way to adapt it for pastels (either the mini or the regular size) …… have to rig up an insert with memory foam. Beautiful start on your painting, Astrid!

    • Astrid
      |

      I would probably recommend the regular size,because otherwise it will be too small. But bare in mind that with the pastels it’s going to be heavy!