Warm up

eingetragen in: Blog, Deutsch | 2

Warm up, 2017, Astrid Volquardsen

 

Morgens brauche ich immer ein bißchen, um in meinen Malmodus umzustellen und meine rechte Gehirnhälfte zu aktivieren. Neuerdings benutze ich zum Aufwärmen (warm up) schwarz/weiß Studien. So bin ich nicht mit dem Mischen beschäftigt und kann mich gleichzeitig auf Tonwerte konzentrieren. Nach ca. 20 Minuten bin ich auf der rechten Seite angekommen und kann an meinen Bildern loslegen.

Gerne benutze ich dafür alte Leinwandreste, um mich an die Beschaffenheit des Materials zu gewöhnen.

Für die Farbe mische ich einfach Ultramarine Blau, Umbra gebrannt, Titanweiß und los gehts.

2 Responses

  1. Claudia Langer
    |

    Wow Astrid, soviel Licht und so viel Leben mit so wenig Farben! Meisterlich!

    LG Claudia

  2. Karin Hoh
    |

    Toll Astrid,
    nur 5 Farbtöne und so eine tolle Wirkung des Bildes. Super !!!

    Liebe Grüße
    Karin